April 2017

TSG-Jugendteams dominieren DM in Lage:

Meistertitel im Doppelpack für Junioren- u. Schülermannschaft

Wie im Jahr 2012 erringen beide Teams der TSG die Deutsche Meisterschaft! Die Junioren (hinten v.l.) spielten mit Dominik, Ron, Till, Jelte, Tim und Justin; die Schüler (vorne v.l.) mit Leonardo, Calvin, Danny, Carl und Robin

Die TSG-Jugend schreibt ihre Erfolgsbilanz fort. 2007 qualifizierten sich erstmals Blankenlocher Jugendteams für eine Deutsche Meisterschaft und gehörten mit Ausnahme von 2008 ständig zum DM-Teilnehmerfeld. 22 Titel wurden in diesem Zeitraum in den Altersklassen männlich 11-14 und 15-18 vergeben. Bei den diesjährigen Indiaca-Meisterschaften in Lage bei Detmold holten unsere Trophäensammler ihren insgesamt elften Cup! Über diese Erfolgsquote dürfen sich nicht nur die Trainer freuen. Die gesamte Indiacatruppe sorgt dafür, dass unser Nachwuchs im wöchentlichen Trainingsbetrieb voll integriert ist, gibt Tipps und vermittelt Werte wie Teamgeist und Teamfähigkeit. Die Erkenntnis der Youngsters, wichtiger Bestandteil unserer "Indiaca-Familie" zu sein, motiviert und bringt Resultate zu Stande, die deutschlandweit keinen Vergleich zu fürchten brauchen.  

Bereits am Vortag trat die Gruppe die Anreise ins 430 km entfernte Lage an und quartierte sich in der Jugendherberge Horn ein. Unsere Junioren traten altersbedingt bis auf Dominik Seiler mit einer komplett neuformierten Mannschaft an. Nach vier Siegen sollte im Abschlußmatch die Entscheidung gegen den ISC Reichertshausen aus Bayern fallen. Trotz anfänglichen Schwierigkeiten gab ein deutliches 25:16 im dritten Satz den Ausschlag. Damit war der Meistertitel perfekt, der nach dem großen Umbruch im Vorfeld nicht unbedingt zu erwarten war.

Unsere Schüler wollten dem Juniorenteam nicht nachstehen, allerdings ließen sie in vielen Situationen die erforderliche Souveränität vermissen. Die Vergabe der DM-Trophäe fiel gegen den als Favoriten gehandelten Ausrichter CVJM Pivitsheide. Schon der erste Satz war mit 25:22 eine "enge Kiste". Im dramatischen zweiten Durchgang entschied beim hauchdünnen 27:25 letztlich die bessere Nervenstärke zu Gunsten der TSG. Glücklich aber nicht unverdient durften sich die Jungs über die Wiederholung des Vorjahrserfolgs freuen.

Ergebnisse Junioren:

TSG - TSV Grünwinkel             25:21, 25:17

TSG - Indiaca Ötisheim            25:16, 25:10

TSG - CVJM Pivitsheide           25:17, 25:23

TSG - Indiaca Malterdingen      22:25, 25:22, 25:14

TSG - ISC Reichertshausen     22:25, 25:21, 25:16

TSG-Herrenmannschaft holt in Bad Kreuznach die Süddeutsche Meisterschaft

Mixed-Team mit Platz 5 knapp die Teilnahme an DM gesichert

 

 

Ungeschlagen und ohne Satzverlust durch die "Süddeutschen" marschiert: Dimitri, Danny, Nico, Jan, Marcel, Niklas u. Christian (v.l.)

Unseren Herren gelang es, die Euphorie aus dem letzten Spieltag der DIL mitzunehmen. Nach zähem Beginn gegen Malterdingen kamen die Jungs gegen den alten Rivalen aus Karlsruhe so richtig in Fahrt. Anschließend blieben sowohl der bayerische Vertreter aus Milbertshofen als auch der Gastgeber, die TuS Hackenheim, chancenlos. Die finale Partie gegen den zu diesem Zeitpunkt ebenfalls ungeschlagenen CVJM Bindlach brachte die Entscheidung um den Turniersieg. Dank einer konzentrierten Leistung konnte die TSG nach 2015 erneut den Titel des Süddeutschen Meisters erringen. 

Kann die derzeitige Leistung konserviert werden, sollte bei den Deutschen Meisterschaften im Mai endlich der ersehnte Platz auf dem Treppchen erreichbar sein.

Ergebnisse Herren:

TSG - Indiaca Malterdingen  25:20, 25:23

TSG - TSV Grünwinkel         25:21, 25:18

TSG - Milbertshofen              25:12, 25:18

TSG - TuS Hackenheim        25:  8, 25:13

TSG - CVJM Bindlach           25:20, 25:22

Unsere junge Mixed-Mannschaft musste reichlich Lehrgeld bezahlen und hatte gegen die etablierten Platzhirsche keine Chance. Zumindest die Begegnungen gegen Teams auf Augenhöhe wie Mainz-Gonsenheim und Hackenheim konnten erfolgreich gestaltet werden und verschafften den Blankenlochern die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Hier kann das Ziel nur lauten, sich so gut wie möglich zu verkaufen. 

Ergebnisse Mixed:

TSG - Indiaca Malterdingen          14:25, 16:25

TSG - TSV Grünwinkel                  19:25, 11:25

TSG - CVJM Bindlach                   10:25, 13:25

TSG - TGM Mainz-Gonsenheim    25:13, 25:13

TSG - TuS Hackenheim                 25:22, 26:24     

TSG - ISC Reichertshausen          21:25, 17:25

3. Spieltag der Deutschen Indiaca-Liga in Karlsruhe:

Zum Abschluss der DIL-Saison 2017 schlägt die TSG die Deutschen Nationalteams Herren und Mixed!

Nach einem eher verhaltenen Start steigerten sich die Jungs am dritten Spieltag in luftige Höhen! Oben v.l.: Niklas Denker, Nico Krimmel; unten: Dimitri Kektschiew, Marcel Krimmel, Jan Kölzer, Lucas Deichmann, Danny Krimmel u. Christian Beck

Was keinem Team in dieser Saison gelang, schaffte die TSG: Gegen alle drei teilnehmenden Nationalmannschaften verließ die Truppe als Sieger das Spielfeld! Beklagte man zuvor in Wattenscheid und Hollfeld noch die fehlende Konstanz, erwischten unsere Spieler beim "Heimspiel" in Karlsruhe einen Sahnetag. Zwar mussten unsere Akteure trotz großartigem Fight gegen den TVK Wattenscheid noch hauchdünn die Segel streichen, ballerten sich aber gegen Lichtenau in Hochform. Anschließend ließen die wie entfesselt aufspielenden Blankenlocher dem bis dato ungeschlagenen Mixed-Nationalteam nicht den Hauch einer Chance. Die Irritation der Deutschen Mixed blieb dem nächsten Gegner, der Herren-Nationalmannschaft, nicht verborgen. Der Achtungserfolg zeigte Wirkung und es entwickelte sich ein Kampf auf Augenhöhe. In einer Demonstration für den Indiacasport nutzte die TSG nervenstark den ersten Satzball im entscheidenden dritten Durchgang zum umjubelten Sieg. Derart unter Strom stehend, hatte im abschließenden Match auch Dauerrivale TSV Grünwinkel nur das Nachsehen.

Die Bilanz von 10 Siegen bei 13 Partien konnte sich wahrlich sehen lassen. Leider spielten die drei Nationalmannschaften außer Konkurrenz und die Ergebnisse flossen nicht in die Endwertung ein. So blieb letztlich erneut der Sprung aufs Treppchen verwehrt und die Mannschaft landete in der Schlusstabelle zum dritten Mal in Folge auf Rang 4.

Ergebnisse:

TSG - TVK Wattenscheid        21:25, 26:28

TSG - TV Lichtenau                25:20, 25:15

TSG - Nationalteam Mixed     25:20, 25:20

TSG - Nationalteam Herren    23:25, 25:23, 15:13

TSG - TSV Grünwinkel           25:21, 25:17

März 2017

2. Spieltag Deutsche Indiaca-Liga 2017:

In Hollfeld/Bayern trotz starker Leistungsschwankungen vier Mal erfolgreich

Im Notfall kann es Jäään auch mit links.

Erneut eine lange Anreise zum zweiten DIL-Spieltag, dieses Mal nach Hollfeld bei Bayreuth, veranlasste uns bereits am Vorabend nach Bayern aufzubrechen.

Die ersten Spiele verliefen weder nach Plan, noch stellte sich die dringend geforderte Konstanz ein. Bei den letzten Aufeinandertreffen mit Bindlach hatten wir meist das Nachsehen. Prompt ging der erste Satz knapp verloren, ehe sich die Jungs in Durchgang zwei auf ihre Fähigkeiten besannen. Mit einem Blitzstart in Satz drei fiel die Vorentscheidung zu Gunsten der Bayern. Durch viele eigene Fehler gelang es nicht, die letztlich verdiente Niederlage abzuwenden. Auch im Match gegen den CVJM Stuttgart gab es ein Wechselbad der Gefühle. Immerhin glückte im Entscheidungssatz der "Lucky Punch".

Der trotz 27:25 äußerst schwache Auftritt gegen TGM Mainz-Gonsenheim wurde zum Weckruf. Es folgte eine Demonstration der eigenen Stärke. Im zweiten Satz wurden die Mainzer vom Feld gefegt, anschließend blieb der CVJM Ichenheim chancenlos. Zu guter Letzt konnte auch das Nationalteam Herren 40 der nun wie aus einem Guss spielenden TSG nie Paroli bieten. Mit sechs Siegen aus acht Spielen ist die Mannschaft endlich in der Liga angekommen.

Ergebnisse:

TSG - CVJM Bindlach             23:25, 25:19, 11:15

TSG - CVJM Stuttgart             25:23, 22:25, 15:12

TSG - Mainz-Gonsenheim      27:25, 25:12

TSG - CVJM Ichenheim          25:16, 25:17

TSG - Nationalteam H 40+     25:15, 25:20

Halbzeit in der Badenliga:

Nach sechs Siegen und einem Remis liegt TSG-Team in Front

Die Badenliga ist hervorragend geeignet, um den Nachwuchs näher an das Herrenteam heranzuführen. Unsere Spieler Christian, Lucas, Sven und Marcel, die im letzten Jahr in die Seniorenklasse aufrückten, bildeten das Gerüst für unser Badenligateam, ergänzt durch die Jugendspieler Dominik, Jelte und Tim. Über die komplette Vorrunde bot die gesamte Mannschaft eine konstante und spielerisch überzeugende Leistung. Lediglich das Topspiel gegen den TSV Grünwinkel endete mit einer leistungsgerechten Punkteteilung. Gelingt es der Truppe, auch in der Rückrunde mit der gezeigten Leistung aufzuwarten, dürfte auf Grund des Drei-Punkte-Vorsprungs die Verteidigung des Meistertitels auch in dieser Saison möglich sein.

Ergebnisse:

TSG - CVJM Nöttingen              25:15, 25:12

TSG - TV Lichtenau                   25:15, 25:13

TSG - TSV Grünwinkel              23:25, 25:23

TSG - Indiaca Malterdingen       25:11, 25:15

TSG - CVJM Diedelsheim          25:20, 25:19

TSG - Ind. Malterdingen Mixed  25:17, 25:17

TSG - CVJM Königsbach           25:21, 25:19

Tabelle Badenliga-Vorrunde:

Platz  Mannschaft  Punkte Balldiff.
 1 TSG Blankenloch 13:1  + 106
2 TSV Grünwinkel 10:4 + 66
3  CVJM Königsbach 10:4 + 54 
4  Indiaca Malterdingen Mixed 8:6  + 11 
5  CVJM Diedelsheim 5:9  - 54 
6  Indiaca Malterdingen 15-18  4:10  - 31 
7  CVJM Nöttingen  4:10  - 49 
8  TV Lichtenau  2:12  - 103 

Februar 2017

14. Ötisheimer Indiacaturnier:

Schüler und Senioren auf Platz 1

Unser Schülerteam mit Leo, Calvin und Jojo (oben) sowie Robin, Carl und Danny (unten) war nicht zu bezwingen! 

Schüler:

Drei Spieler unserer Schülermannschaft hatten beim traditionellen "Döner-Turnier" ihren ersten Auftritt in einem Team der TSG. Bedingt durch das Aufrücken einiger Akteure in die nächste Altersstufe erlebten Leo, Jojo und Robin ihr ganz besonderes "Indiaca-Premierenfeeling"! Zusammen mit den "alten Hasen" Danny, Calvin und Carl war selbst die Körpergröße kein Problem. Da es keinem Team gelang, uns zu schlagen, holten wir ohne jeglichen Satzverlust den Turniersieg!

Junioren landen auf dem 2. Rang. Oben: Ron, Jelte, Justin; unten: Ilya, Dominik, Till und Philipp

Junioren:

Durchaus erfolgreich schnitten unsere Junioren um Kapitän Carlos (17) ab. Die einzige Niederlage gegen den ISC Reichertshausen kostete letztlich den Turniersieg. Gelingt es Konzentrationsmängel abzustellen, ist noch genügend Steigerungspotential vorhanden.

Herren gaben nur einen Satz ab. Von links: Jan, Dimi, Nico, Marcel, Christian, Nicolas und Danny

Herren:

Ungeschlagen kämpften sich unsere Senioren durch das Turnier. Schon zur Tradition gehört, dass das Match gegen unsere Freunde des CVJM Rußheim zum Schlüsselspiel wird. Hier trennte man sich verdientermaßen mit einem Remis. Nach diesem einzigen Punktverlust entschied die eindeutig bessere Balldifferenz zu unseren Gunsten.

Erster Spieltag Deutsche Indiacaliga 2017:

In Wattenscheid durchwachsene Leistung mit zwei Siegen und einer Niederlage

Statt zehn Mannschaften, die bei der DIL üblicherweise antreten, gab es in diesem Jahr ein Novum: 14 Teams kämpfen 2017 um den Titel. Grund sind die Weltmeisterschaften in Polen, bei der sich zur Vorbereitung drei Nationalteams (Herren 19+, Mixed 19+ und Herren 40) gegen starke Gegner eine Standortbestimmung erhoffen.

Unsere Herren checkten bereits am Vorabend in einem Essener Hotel ein, um sich am Spieltag die weite Anreise zu ersparen.

Der zähe Auftakt gegen den CVJM Sylbach endete zwar deutlich für die TSG, aber es blieb noch viel Luft nach oben. Ähnliche Leistungsschwankungen gab es gegen den CVJM Bayreuth. Einem schwachen ersten Satz folgte ein überzeugender zweiter Durchgang. Im Entscheidungssatz wusste man den psychologischen Vorteil nicht zu nutzen und gab das Match ab. Auch gegen Indiaca Bettendorf aus Luxemburg war das Spiel insgesamt gesehen keine Offenbarung. Äußerst glücklich gelang im Schlussspurt ein schmeichelhafter Erfolg im entscheidenden dritten Durchgang.

Um auch in diesem Jahr vorne dabei zu sein, ist eine enorme Leistungssteigerung unabdingbar.  

Ergebnisse:

TSG : CVJM Sylbach       25:19, 25:19 

TSG : CVJM Bayreuth     21:25, 25:21, 12:15

TSG: Indiaca Bettendorf  22:25, 25:21, 15:13